Das cranio­mandibuläre System (CMS) bei R2comSPORT in Neu-Isenburg

Professionell. Erprobt. Erfahren.

CMD

Definition
Das Craniomandibuläre System wird aus den Zähnen des Ober- und Unterkiefers, den Kiefergelenken,
den angrenzenden Schädelknochen und der Halswirbelsäule gebildet.
Die wichtigste Funktion ist das Kauen und Sprechen. Im weiteren Sinne können auch alle Bewegungen
des Kopfes und der Halswirbelsäule dazu gezählt werden.
Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet Störungen in diesem System.
Alle schmerzhaften und nicht schmerzhaften Beschwerden, die auf funktionelle, strukturelle,
biochemische und physische Fehlregulation der Muskel- und / oder Kiefergelenksfunktion zurückzuführen sind, werden unter CMD zusammengefasst.

Häufig machen sich die Symptome der CMD im zahnärztlichen Bereich bemerkbar.

Indikationen

• Schmerzen der Kaumuskulatur (Myalgie, Myopathie)
• Schmerzen des Kiefergelenks (Arthralgie, Arthropathie)
• Geräusche des Kiefergelenks z.B. Knacken
• Zahnschmerzen, Zahnhypersensibilitäten, Zahnlockerungen, Zahnwanderungen
• Zähneknirschen und/oder Aufeinanderpressen der Zähne (Bruxismus)
• Kopf und Gesichtsschmerzen (Ein- oder Beidseitig)
• Irritationen im Bereich der Ohren (Tinnitus, Schwindel)
• Irritationen im Bereich der Augen z.B. Sehstörungen
• Irritationen im Halsbereich z.B. Stimmveränderungen, Schluckbeschwerden
• Taubheitsgefühle in Armen und Fingern
• Beschwerden im Bereich des Halswirbelsäule und des Schulter-Nacken Bereichs bis zu den
Schultergelenken

Behandlung

Eine professionelle Behandlung kann Patienten mit CMD auf viele unterschiedliche Arten helfen. Die
Therapie erfordert bestimmte Kenntnisse über Anatomie und Behandlungstechniken, über die wir bei
R2comSport verfügen. Speziell ausgebildete Therapeuten können eine Vielzahl von
Behandlungsmethoden einsetzen.
Eine bekannte Methode ist die manuelle Therapie. Hierbei werden gezielte Handgriffe und Bewegungen
eingesetzt, um Muskelverspannungen zu lösen und die Funktion der betroffenen Gelenke zu verbessern.
Ein weiteres Verfahren ist die Krankengymnastik. Hierbei werden spezielle Übungen durchgeführt, um
die Muskulatur zu stärken und das Gleichgewicht wiederherzustellen.
Auch Wärme- und Kältetherapie sowie Elektrotherapie können erfolgreich bei CMD eingesetzt werden.

Noch Fragen?

Unser FAQ könnte Ihnen bei Ihren Fragen helfen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit uns direkt zu kontaktieren.